Sie sind hier

    Startseite  →  Aktuelles / Pressemitteilungen


24.04.18 FWG Pressemeldung Nr. 4 / 2018 Nach den Beiträgen von CDU und SPD zur Gefahrenabwehrverordnung meldet sich nun auch die FWG zu Wort. „Natürlich diskutieren die Freien Wähler das Für und Wider einer Gefahrenabwehrverordnung, und zwar mit guten Argumenten sowohl für wie auch gegen eine solche Regelungsmöglichkeit des Zusammenlebens in unserer Stadt“, äußert sich Fraktionssprecherin Christiane Bull. In der FWG überwiegt die Ansicht, dass zunächst alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden sollten, um die gewünschten Auswirkungen: mehr Sauberkeit, weniger Störungen, Verschmutzungen und ähnliches zu erzielen. Weiter
04.03.18 FWG Pressemitteilung Nr. 3 / 2018 In der letzten Sitzung des Bau- und Planungsausschusses im Februar wurde über das Verkehrskonzept des neu zu entwickelnden Baugebietes Münchborn diskutiert, das zukünftig Wohnraum für ca. 1400 Menschen bereitstellen soll. Dazu merkt FWG-Stadträtin Irene Könen an: „Triftige Gründe veranlassen die FWG, dem „verkehrlichen Konzept“ für den Münchborn, sollte es in der aufgezeigten Form zum Beschluss vorgelegt werden, nicht zuzustimmen.“ Weiter
05.02.18 FWG Pressemitteilung Nr. 2 / 2018 In der letzten Stadtratssitzung beschäftigten sich die Fraktionen mit einem Antrag zum Thema Sportstättenentwicklung, mit dem Anspruch, gleich wieder groß zu bauen. Dieser Antrag, über den es wahrlich zu diskutieren gilt, wurde in abgespeckter Form in den Sportausschuss verwiesen. Weiter
14.01.18 FWG Pressemitteilung Nr. 1/ 2018 Die Freien Wähler aus Ingelheim und aus Wackernheim/Heidesheim werden in Zukunft gemeinsame Wege gehen. Die Mitgliederversammlungen in beiden Gemeinden haben Ende des vergangenen Jahres ohne Gegenstimmen einer Fusion der beiden Vereine zugestimmt. Damit ist der Weg für eine gemeinsame Liste von Kandidatinnen und Kandidaten bereitet, die bei den Kommunalwahlen 2019 als Freie Wähler Gruppe (FWG) antreten werden. Weiter
14.12.17 Rede der Fraktionssprecherin der FWG zum Haushalt 2018 vor dem Stadtrat am 11. Dezember 2017 Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Frau Bürgermeisterin,  sehr geehrte Beigeordnete und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Ratskolleginnen und –kollegen !     Es gilt das gesprochene Wort!   Weiter